Zelck_-_Kita_Dresden_QF_040.jpg
Kita LöwenzahnKita Löwenzahn

Kita Löwenzahn (Bad Bramstedt)

Anschrift:

DRK - Kindertagestätte "Löwenzahn"

Golfparkallee 3
24576 Bad Bramstedt

Telefon:
04192 / 2010910

E-Mail:
g.fischer[at]drk-segeberg[dot]de

Unsere DRK  Kindertagesstätte „ Löwenzahn“ liegt in einem Neubaugebiet im Ortsteil Bissenmoor. Unser Einzugsgebiet ist ganz Bad Bramstedt. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Waldstück.

Wir betreuen 70 Kinder im Alter von unter einem Jahr bis zum Schuleintritt in 4 Stammgruppen in der Zeit von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Wir betreuen die Kinder in einer Krippengruppe mit 10 Kindern, in einer Familiengruppe mit 15 Kindern und in zwei Elementargruppen mit je 20 Kindern. Zwölf pädagogische Mitarbeiter*innen betreuen, bilden und erziehen die Kinder und sind Ansprechpartner für die Eltern. Bis auf die Krippe arbeiten wir in einer offenen Struktur mit Funktionsbereichen und – räumen. Im Laufe des Kitajahres, wenn die Kinder gut eingewöhnt sind und sicher angekommen sind, öffnet sich die Krippe zum offenen Bereich.

Unser Handeln ist bestimmt durch die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes. Die Werte, die sich aus den Grundsätzen ableiten lassen - Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität -, begründen die Ziele unserer Arbeit. Weiterhin orientieren wir uns an den in der UN Kinderrechtskonvention niedergelegten Rechten der Kinder auf gelingendes Aufwachsen, Entfaltung der Persönlichkeit und Teilhabe.

Wir arbeiten entsprechend des gesetzlichen Auftrages für Erziehung und Bildung, nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz, (KJHG) besonders nach §1, §9, § 22, des SGB VIII des Bundes und nach § 4 und § 5 des Kindertagesstätten Gesetzes (KiTaG) des Landes Schleswig-Holstein. Wir richten uns dabei nach den Leitlinien zum Bildungsauftrag „Erfolgreich Starten“ des Landes Schleswig-Holstein aus dem Jahr 2008.

Das Land Schleswig-Holstein hat in enger Kooperation mit kommunalen und freien Trägern und mit der Wissenschaft Leitlinien erstellt, die dem in KiTaG verankerten Bildungsauftrag konkretisiert. Sie formulieren Ziele frühkindlicher Pädagogik und bieten praktische Hilfestellungen, wie diese Ziele erreicht werden können.

  • Aktuelles

    Liebe Eltern,

    wir können weitere Lockerungen in der Kinderbetreuung anwenden. Die Richtlinien sind Mindeststandards im Arbeits-und Gesundheitsschutz und gelten so lange wie die Pandemie- Situation im Land besteht und werden den Situationen immer wieder angepasst – auf Landesebene und auch in unserer Kita.

    Wir öffnen die Kita weiter für  Eltern.  Während der Bringzeit von 7.00Uhr bis 9.00Uhr bringen  die Eltern die Kinder wieder in die Kita. Die Eltern tragen alle eine FFP2 Maske, unabhängig vom Impfstatus. Die Eltern achten auf den Mindestabstand in der gesamten Kita und vor der Kita und halten sich nur kurz in der Garderobe und in der Kita auf. Gespräche unter den Eltern finden mit Abstand draußen statt. Geöffnete Gruppen werden sein: die Maulwurf-und Raupengruppe, Krippengruppe und das Spielerestaurant, in welchem wieder das offene Frühstück stattfinden wird. 

    Die Eltern ziehen ihre Kinder um, Eltern und  Kinder verabschieden sich kurz.

    Die Kinder  gehen in eine geöffnete Gruppe oder frühstücken.

    Abholzeit bis 15 Uhr bleibt wie  jetzt – zu viele Eltern holen im kurzen Abstand die Kinder ab.

    17 Uhr Kinder werden  wieder alle von ihren Eltern abgeholt. Kinder und Eltern halten sich nur kurz zum Anziehen in den Garderoben auf und verlassen dann die Kita. Auf Abstand zu anderen Eltern und Kitapersonal ist weiterhin zu achten.

    Große Veranstaltungen  in den Gruppen mit Eltern sind  weiterhin zu vermeiden.

    Singen in den Gruppen als pädagogisches Angebot ist unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen -Lüften, Abstand, Einsatz CO2 Ampel - erlaubt.

    Die Lockerungen gelten ab Montag, den 4.Oktober 2021.

    Bitte die Kinder wieder in die Kita begleiten – auch wenn sie während der Coroan Zeit selbständiger geworden sind. Das kann auch weiterhin unterstützt werden. Gerade jüngere Kinder haben uns mitgeteilt, dass sie traurig sind wenn sie morgens nicht in die Kitabegleitet werden und andere Kinder ja.

  • Öffnungszeiten

    Die Betreuungszeiten gelten für alle Altersgruppen!

    Unsere Kita bleibt lediglich 2 Wochen im Sommer sowie zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

    Unter 3 Jahre Kinder Betreuung Krippe und Familiengruppe

    7.00 – 15.00 Uhr    

    7.30 -  15.00 Uhr  

    7.00 – 17.00 Uhr 

    7.30 -  17.00 Uhr  

     

    Über 3 Jahre Kinder Betreuung im Elementarbereich und Familiengruppe

    7.00 – 15.00 Uhr    

    7.30 -  15.00 Uhr     

    7.00 – 17.00 Uhr  

    7.30 -  17.00 Uhr   

     

     

     

  • Über uns

    Das Team der DRK-Kindertagesstätte „Löwenzahn“ fühlt sich dem im SGB VIII und im Kindertagesstätten-Gesetz des Landes Schleswig-Holstein definierten Bildungsauftrag verpflichtet. Die Konkretisierung dieser Aufgaben durch die Bildungsleitlinien fließt als Grundlage in unsere Arbeit ein. So sind die in den Bildungsleitlinien definierten Themenbereiche Hinweis und Vorgabe für die Projekt- und Themenentwicklung. Gleichgewichtig beziehen wir die Querschnittsdimensionen in unsere Arbeit ein.

    Unser Verständnis von Bildung beinhaltet in starkem Umfang das Wissen darum, dass Bildungs- und Entwicklungsprozesse immer des Impulses bedürfen.

    Eine zentrale Funktion übernehmen hierbei die Erzieher*innen, die als wichtige Bindungspartner*innen auch für die Angebote zuständig sind.

    Eine Optimierung bei uns stellt die Spezialisierung der Erzieher*innen in unserer Kita dar: die Erhöhung der Fachlichkeit durch die schwerpunktorientierte Weiterbildung schafft eine Vervielfältigung des Wissensreservoirs für die Kindertagesstätte und gleichzeitig eine Kompetenzerhöhung für die pädagogischen Fachkräfte.

    Partizipation der Kinder ist uns wichtig!                     

    Kinder sind bereits sehr früh in der Lage, sie betreffende Angelegenheiten mit zu entscheiden. Wir beteiligen die Kinder altersangemessen an Entscheidungen. Das fördert ihre Selbständigkeit und Verantwortungsbereitschaft. So erleben sie Demokratie im Alltag.

    Wir achten jedes Kind in seiner Individualität und seinen Rechten und knüpfen an seine Stärken an. Es soll durch eigene Erfahrungen lernen, sich selbst einzuschätzen und zu entwickeln. Beispielsweise wählt das Kind seine Spielpartner selbst, entscheidet über Ort und Dauer des Spiels, gestaltet den Tagesablauf mit und äußert seine Wünsche und Gefühle. Diese Erfahrungen sind mitprägend für den späteren Schulbesuch.

     Wir sehen das Kind als kompetenten Menschen, trauen ihm etwas zu, vertrauen ihm. Die Kinder werden ganzheitlich (d.h. In allen Entwicklungsbereichen) gefördert und gefordert und bei Entscheidungen und Planungen integriert. So entsteht ein partnerschaftliches und vertrauensvolles Verhältnis, bei dem die Kinder lernen sich gegenseitig zu akzeptieren, Meinungen zu äußern und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

    Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Kindern und Ihren Eltern ein Gefühl des willkommen seins zu vermitteln. Dazu gehört für uns ein freundlicher, wertschätzender Umgang miteinander, eine offene Atmosphäre mit Platz für Anregungen und eine gewisse Tages- und Einrichtungsstruktur.

    Alle Kinder werden morgens persönlich am Empfang begrüßt. Uns ist ein großer Anteil des Freispiels im Tagesverlauf sehr wichtig. Das bedeutet, die Kinder entscheiden selbst, was sie wo und mit wem in der Kita oder auf dem Außengelände der Kita spielen möchten. In dieser Zeit nehmen die Erzieher*innen, wenn aufgefordert am Spiel der Kinder teil und / oder beobachten die Kinder und ihr Spiel, was ihnen einen Einblick in die aktuellen Interessen und den Entwicklungsstand der Kinder gibt.

    Neben dem Freispiel gibt es auch Kleingruppenangebote, in denen wir den Kindern spezielle Themen anbieten,

    • wie Naturerfahrung und Ökologie
    • Sprache(n), Zeichen, Schrift und Kommunikation
    • Mathematik, Naturwissenschaft und Technik
    • Grobmotorik
    • Musisch-ästhetische Bildung und Medien
    • Wahrnehmung, Achtsamkeit und Entspannung
    • Feinmotorik
    • Naturpädagogik
    • Körper, Gesundheit und Bewegung
    • Kreatives Gestalten und Werken in der Holzwerkstatt
    • Bildung für nachhaltige Entwicklung

    Die Tagesstruktur in der Krippe von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Besonders durch den geregelten Tagesablauf mit den immer wiederkehrenden Ritualen und der kleinen Gruppe entsteht eine angenehme, entspannte und familiäre Atmosphäre.

    Für das Kind entstehen immer wiederkehrende vertraute Situationen, sogenannte Schlüsselsituationen: 

     

    • Ankommen und liebevolle Annahme (Verabschiedung und Trennen am Morgen) es wird individuell ein Ritual mit Eltern und Kind entwickelt, z.B. Flieger, Tür auf und zu, allein rein gehen usw.
    • gemeinsames Frühstück: selbst den Tisch für sich decken (soweit es geht), für sein Essen verantwortlich sein und auch wieder aufräumen, sich sauber halten (eigener Waschlappen)
    • Aufräumen spielerisch gestalten, z.B. Motivationslied
    • Sing- und Spielkreis: Eingangslied, wiederkehrende Lieder, Fingerspiele und Tänze
    • gemeinsames Mittagessen: Lieder und Sprüche für den Übergang – selbständig bestimmen, was, wie und wieviel gegessen wird
    • Körperpflege: Ablauf beim Wickeln, vor und nach dem Essen selbst Hände waschen
    • Schlafen und Ruhen wird je nach Alter und individuell nach Schlafbedürfnis geregelt. Jedes Kind hat eine eigene Kleidungskiste und eigenes Bett)
    • das Abholen zu den unterschiedlichen Zeiten wird individuell gestaltet
    • werden Räumlichkeiten gewechselt, wird auch hier gleichbleibend sprachlich angesagt oder mit Liedern gestaltet, damit die Kinder sich orientieren können, z.B. nach dem Mittag, zum Turnen, in den Garten gehen usw.
    • bei Festivitäten der gesamten Kita nehmen die Krippenkinder auch mit teil

    Tagesablauf im Elementarbereich und Familiengruppe

    7.00 Uhr Frühdienst für angemeldete Kinder

    7.30 Uhr bis 9.00 Uhr

    • Individuelle Begrüßung der Kinder und Eltern am Empfang,  offenes Frühstück (7.00 - 8.50 Uhr), Spiel in den geöffneten Gruppen und Räumen

    9.00 Uhr bis 9.30 Uhr

    • Morgenkreis in der Stammgruppe

    9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

    • Freispiel – Selbstbildungszeit in den Funktionsräumen mit wechselnden Angeboten, sowie auf dem Außengelände und außerhalb der Kindertageseinrichtung

    11.45 Uhr bis 12.30 Uhr

    • 1. Essensgruppe – Mittagessen im Spielerestaurant
    • danach Entspannung, Schlafen und Freispiel in der Kindertageseinrichtung und auf dem Außengelände

    15.00 Uhr

    • Krümelpause
    • Freispiel, wechselnde Angebote

    17.00 Uhr

      • Schließung der Kindertageseinrichtung

       

       

       

       

    • Konzeption / Download
    • Kontakt

      Kontaktformular

      Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

      Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen.