DatenschutzDatenschutz

Sie befinden sich hier:

  1. Service
  2. Datenschutz

Datenschutzerklärung

Datenschutz ist uns sehr wichtig!

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wird bei der Nutzung dieser Webseiten sehr ernst genommen. Nachfolgend werden Sie über die Erhebung, die Verarbeitung und die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informiert, wenn Sie diese Webseiten besuchen und die dort angebotenen Services und Dienstleistungen nutzen.

  • 1. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

    1.1 Information zu personenbezogenen Daten

     (1) Personenbezogene Daten sind solche Einzelangaben, die sich auf eine Person beziehen oder die geeignet sind, einen Bezug zu einer Person herzustellen, wie z. B. der Name, die Post-Adresse, eine Telefonnummer, eine E-Mail-Adresse, die Bankverbindung etc. Durch personenbezogene Daten kann unter Umständen somit auf die Identität einer Person rückgeschlossen werden.

     (2) Diensteanbieter gem. § 13 Telemediengesetz (TMG) und verantwortliche Stelle gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

    Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Segeberg e.V.

    Kurhausstr. 57
    23795 Bad Segeberg

    1.2 Betroffenenrechte

    Im Zusammenhang mit unserer Verarbeitung Ihrer Daten haben Sie folgende Rechte:

    (1) Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu Verarbeitungszweck, Kategorien verarbeiteter Daten, Empfänger oder Empfängerkategorien, Dauer der Speicherung oder Kriterien für die Festlegung der Dauer, Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, ggf. Informationen über die Herkunft der Daten und das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung und ggf. Unterrichtung über Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Übermittlung an ein Drittland oder internationale Organisationen;

    (2) Recht auf unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten gemäß Art. 16 DSGVO;

    (3) Recht auf Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten gemäß Art. 17 DSGVO, wenn die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, wenn eine erteilte Einwilligung widerrufen wurde und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage fehlt, wenn Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt wurde und die Daten gemäß Art. 21 Abs. 1 oder 2 DSGVO nicht mehr verarbeitet werden dürfen, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, wenn die Löschung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist oder wenn die Daten in Bezug auf angebotene Dienste einer Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben wurden. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;


    (4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO, wenn Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten (und zwar für die Dauer, die für eine Überprüfung der Richtigkeit erforderlich ist), wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber die Löschung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung verlangen, wenn wir die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe Ihre berechtigten Gründe überwiegen;

    (5) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO (wenn die Daten zum Zwecke der Direktwerbung verarbeitet werden) oder gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO (wenn die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, es sei denn, wir haben zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die Ihre Interessen überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen). Nähere Informationen zum Widerspruchsrecht entnehmen Sie bitte auch Ziffer 23. unten;

    (6) Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO, d.h. auf Erhalt der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format oder auch auf Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen;

    (7) Recht zum jederzeitigen Widerruf einer erteilten Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO. Der Widerruf hat zur Folge, dass wir ab dem Zeitpunkt des Widerrufs die Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr durchführen dürfen. Vgl. hierzu auch Ziffer 24. unten;

    (8) Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde finden Sie unter Ziffer 4. oben. Das Beschwerderecht gilt unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

    (9) Alle Informationswünsche, Auskunftsanfragen oder Widersprüche zur Datenverarbeitung richten Sie bitte per E-Mail an info@drk-segeberg.de oder an die unter Punkt 1 Abs. 2 genannte Adresse.

     

     

    1.3 Automatisierte Entscheidungsfindung

     Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird hier nicht angewandt.

    1.4 Aufsichtsbehörde Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Holstenstraße 98, 24103 Kiel, Tel.: +49 431 988-1200, Fax: +49 431 988-1223 E-Mail: mail[at]datenschutzzentrum[dot]de   Homepage: www.datenschutzzentrum.de

     

     

     

    1.5 Weitergabe von Daten

    Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur,

    • wenn Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGOV erteilt haben;
    • wenn die Weitergabe zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO erforderlich ist;
    • wenn wir zur Weitergabe der Daten gesetzlich verpflichtet i.S.d. Art. 6 Abs. 1 S. 1 c) DSGVO sind;
    • wenn die Weitergabe der Daten im öffentlichen Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO liegt oder;
    • wenn die Weitergabe der Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen an dem Schutz Ihrer Daten überwiegen.

     

    1.6 Drittempfänger

    Um Ihre Anliegen zufriedenstellend bearbeiten zu können, kann es sein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an Drittempfänger weitergeben müssen. Drittempfänger können Unternehmen des Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Segeberg e.V. (DRK Verwaltungs- und Servicegesellschaft Segeberg mbH, DRK Pflegedienste Segeberg gemeinnützige GmbH, DRK Pflegedienste Lübeck gemeinnützige GmbH, Deutsches Rotes Kreuz Pflegedienste Steinburg gemeinnützige GmbH, DRK Servicegesellschaft Steinburg mbH, DRK Kindertagesstätten Segeberg gemeinnützige GmbH) unsere Zulieferer, Transport- und Logistikpartner und unsere Handelspartner sein.

    1.7 Dauer der Speicherung personenbezogener Daten Ihre Daten werden von uns so lange gespeichert, wie sie für die jeweiligen der Verarbeitung zugrunde liegenden Zwecke benötigt werden. Darüber hinaus speichern wir Daten nur, soweit wir hierzu rechtlich verpflichtet sind, z.B. aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten. 1.8 Informationen zum Widerspruchsrecht Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, auf Grund von Artikel 6 Abs. 1 e) (Datenverarbeitung um öffentlichen Interesse) oder f) (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage einer Interessenabwägung) ist gemäß Artikel 21 DSGVO jederzeit möglich. Im Falle eines Widerspruches werden die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es werden zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bitte richten Sie Ihren Widerspruch an die E-Mailadresse: info@drk-segeberg.de 1.9 Informationen zum Widerrufsrecht Sofern Sie uns gegenüber eine Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit uns gegenüber widerrufen. Selbstverständlich gilt dies auch für uns gegenüber vor dem 25. Mai 2018 (vor der Geltung der DSGVO) erteilte Einwilligungserklärungen. Der Widerruf einer Einwilligung kann immer erst für die Zukunft Geltung entfalten. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung wird durch einen Widerruf nicht rückwirkend beseitigt. Bitte richten Sie Ihren Widerruf per E-Mail an info[at]drk-segeberg[dot]d

     

     

     

  • 2. Datenerfassung auf dieser Website

    2.1 Speicherung von Zugriffsdaten

     (1) Bei jedem Zugriff auf unseren Internetauftritt werden Zugriffsdaten in einer Protokolldatei auf dem Server unseres Providers gespeichert.

     (2) Dieser Datensatz besteht z.B. aus Ihrer IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anforderung, dem Namen der angeforderten Datei, der übertragenen Dateimenge und dem Zugriffsstatus, einer Beschreibung des verwendeten Webbrowsers und Betriebssystems sowie dem Namen Ihres Internet Service Providers.

     (3) Diese Daten werden aus technischen Gründen erhoben. Eine Auswertung findet ausschließlich zu statistischen Zwecken und ohne Personenbezug (Besucherzahlen und Seitenpopularität) statt. Eine Löschung erfolgt automatisch nach spätestens 14 Tagen.


     

    2.2 Erhebung personenbezogener Daten bei informatorischer Nutzung

    (1) Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht zur Nutzung der Website anmelden, registrieren oder uns sonst Informationen übermitteln, erheben wir keine personenbezogenen Daten, mit Ausnahme der unter 5.2 erwähnten Daten, die Ihr Browser übermittelt, um Ihnen den Besuch der Website technisch zu ermöglichen.

     (2) Bei der Nutzung der Website werden sogenannte Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (in diesem Fall also uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen hier nur dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
     Wir setzen z.B. Cookies dazu ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen.Andernfall müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.

    a) Diese Website nutzt Cookies in folgendem Umfang:

    • Transiente Cookies (temporärer Einsatz)
    • Persistente Cookies (zeitlich beschränkter Einsatz)
    • Third-Party Cookies (von Drittanbietern)
    • Flash-Cookies (dauerhafter Einsatz)


     b) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf die Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder Sie den Browser schließen.

     c) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

     

     d) Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z..B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

     e) Die genutzten Flash-Cookies werden nicht durch Ihren Browser erfasst, sondern durch Ihr Flash-Plug-in. Diese speichern die notwendigen Daten unabhängig von Ihrem verwendeten Browser und haben kein automatisches Ablaufdatum
    Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, dass wir durch die Datenverarbeitung statistische Auswertungen betreffend die Nutzung unserer Website vornehmen und unsere Internetangebote für die Nutzer optimieren können.


    2.3 Nutzung von Funktionen unserer Website

     (1) Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere persönliche Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen. Wenn zusätzliche freiwillige Angaben möglich sind, sind diese entsprechend gekennzeichnet.

     (2) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit dem Diensteanbieter per E-Mail oder über das Kontaktformular wird Ihre E-Mail-Adresse und, falls Sie dies angeben, Ihr Name und Ihre Telefonnummer von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten.

     

    2.4 Kontaktformular

    Sie haben auf unserer Website die Möglichkeit, uns über das Formular "Kontakt" verschlüsselt eine E-Mail mit Ihrem Anliegen zuzusenden. Hier können Sie z.B. Fragen zu unserem Unternehmen, unseren Produkten oder unseren Dienstleistungen stellen.

    Um Ihr Anliegen bearbeiten zu können, bitten wir Sie in unserer Eingabemaske um Angabe von personenbezogenen Daten. Hierzu zählen Ihr Name sowie Ihre E-Mail-Adresse und weitere Informationen wie den Gegenstand Ihrer Anfrage und Ihren Mitteilungstext. Neben den Pflichtfeldern können Sie auch zusätzliche Informationen angeben. Optional können z.B.  Mitgliedschaften und Adressänderungen. angegeben werden.

    Diese abgefragten Informationen ermöglichen uns, auf Ihr Anliegen umfassend eingehen zu können. Die Mitteilung der von Ihnen in diesem Zusammenhang angegebenen Daten erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis.

    Die uns übermittelten personenbezogenen Daten aus Ihren o.g. Angaben sowie der Zeitpunkt der Kontaktaufnahme werden ausschließlich für den Zweck verwendet, zu dem Sie uns diese bei der Kontaktierung zur Verfügung stellen – insbesondere die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die von Ihnen erteilten Informationen werden ausschließlich dazu verwendet, Ihre Anfrage zu bearbeiten. Die Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht für andere Zwecke verwendet oder an Dritte weitergegeben. Ausgenommen hiervon sind – sofern es zur Erfüllung Ihre Anfrage notwendig ist – Partnerfirmen des Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Segeberg e.V. Dies können beispielsweise sein: Unsere Zulieferer, Transport- und Logistikpartner und unsere Handelspartner. Sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen, werden Ihre personenbezogenen Daten nach Abwicklung des Anliegens gelöscht.
    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, dass wir Ihre Daten benötigen, um Ihre Mitteilung bearbeiten bzw. beantworten zu können.

     

     

     

     

  • 3. Nutzung der Telefonzentrale

    Sie haben über unsere Telefonzentrale die Möglichkeit, uns eine Anfrage zu unserem Unternehmen, unseren Produkten oder unseren Dienstleistungen zu stellen.

    Um Ihr Anliegen bearbeiten zu können, verarbeiten wir Ihre zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten zu internen Zwecken.

    Hierzu zählen Ihr Name, die Telefonnummer sowie Ihre E-Mail-Adresse und weitere Informationen wie den Gegenstand Ihrer Anfrage.

    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

    Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland weitergeleitet.

  • 4. Datenschutzinformationen zu unseren Angeboten

    4.1. Fördermitgliedschaft und Spende für den DRK Kinderhilfsfond Segeberg

     

    4.1.2 Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

     

    Ihre Daten werden für die obengenannten Leistungen erhoben, um Sie als Fördermitglied für  Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Segeberg e.V. zu gewinnen oder unsere Arbeit mit einer Spende zu unterstützen.

    Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO in Verbindung mit unserer Satzung des Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Segeberg e.V verarbeitet.

     

    4.1.3 Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

     

    Das Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Segeberg e.V. verarbeitet folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

    • Namensdaten
    • Adressdaten
    • E-Mail-Adresse
    • Geburtstag
    • Zahlungsinformationen

     

     

    4.1.4 Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

     

    Ihre personenbezogenen Daten erhalten ausgewählte Firmen, die Sie in unserem Namen um eine Fördermitgliedschaft oder Spende bitten. Diese Firmen sind vertraglich zur Verschwiegenheit über Ihre Daten verpflichtet.

     

     

    4.2 Hausnotruf

     

    4.2.1 Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

     

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 lit b) DS-GVO. Im Rahmen der Vertragserfüllung dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten der Kunden- oder Teilnehmerverwaltung und Abrechnung der Leistungserbringung.

     

     

    4.2.2 Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

     

    Ihre personenbezogenen Daten werden ggf. für die Erstattung unserer Leistungen an Krankenkassen und Pflegekassen auf der Grundlage von §§ 105 SGB XI und 302 SGB V weitergegeben.

     

     

    4.2.3 Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

     

    Es erfolgt keine Übermittlung von Daten an ein Drittland.

     

     

    4.2.4 Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

     

    Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten orientiert sich an den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Nach Vertragsende werden Ihre Daten für 10 Jahre aufbewahrt.

     

     

    4.3. Ambulante Pflege, Stationäre Pflege und Behindertenhilfe

     

    4.3.1 Arten der verarbeiteten Daten

     

    Die von uns verarbeiteten Daten in der ambulanten Pflege, stationären Pflege und Tagespflege sind grundsätzlich die Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtsdatum und –ort, Staatsangehörigkeit) des Pflegebedürftigen, aber auch uns benannter Angehöriger, Betreuer oder Bevollmächtigter, die wir von dem Pflegebedürftigen oder den vorgenannten dritten Personen direkt erhalten.

    Es können auch Daten über die finanzielle Situation des Bewohners, beispielsweise über den Bezug von Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenbezüge oder den Bezug weiterer Leistungen wie Sozialhilfe oder Beihilfe sein.

    Zu den verarbeiteten Daten gehören auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie zum Beispiel Gesundheitsdaten, die wir vom Bewohner oder dessen Vertreter erhalten, wie medizinische Befunde, ärztliche Verordnungen, MDK-Gutachten, Bescheide über die Einstufung in Pflegegrade, Dokumentationsdaten aus einer Pflege- und Wunddokumentation etc.

     

     

    Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erfüllung unserer Leistungen erforderlich – personenbezogene Daten, auch Gesundheitsdaten, die wir von anderen Unternehmern oder sonstigen am Pflege- und Betreuungsprozess beteiligten Dritten (Ärzten, Apothekern, Ergo- und Physiotherapeuten, Krankenhäusern, Hilfsmittellieferanten, Friseuren, Fußpflegern, Kranken- und Pflegekassen, Sozialhilfeträgern, beihilfestellen, Rentenversicherungsträgern etc.) zulässigerweise, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Durchführung von Pflege- und Betreuungsmaßnahmen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer gesonderten Einwilligung des Pflegebedürftigen erhalten haben.

    Schließlich verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Standes- und Grundbuchämter, Schuldnerverzeichnisse, Handels- und Insolvenzregister) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

     

    4.3.2 Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

     

    Wir verarbeiten insbesondere solche personenbezogenen Informationen, die wir im Rahmen des Vertragsschlusses und während der Vertragsdurchführung erhalten. Ihre Daten verarbeiten wir zur vertragsgemäßen Leistungserbringung in stationären Pflegeeinrichtungen, für die Bewohnerverwaltung und Leistungsabrechnung, die Pflegeplanung und –dokumentation, die Pflege, Betreuung und Versorgung der Bewohner. Sowie zur Erfüllung unserer Pflichten gegenüber den Kostenträgern und Kontrollorganen (wie z.B. FQA und MDK).

    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Artikel 6 Abs. 1 a) - d), f), 9 Abs. 2 a), c), h)
    und i) der Datenschutz-Grundverordnung.

    Die Verarbeitung erfolgt vorrangig zur Erfüllung vertraglicher Pflichten, nämlich der Erbringung unserer Leistungen. Dies kann die interne Verarbeitung beispielsweise zur Planung und Durchführung der Betreuungs- und Pflegemaßnahmen sein, aber auch die Konsultation und der Datenaustausch mit Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Apothekern oder sonstigen an der Erbringung der Leistungen beteiligten Dritten wie Wäschereien oder sonstigen Dienstleistern.

    Soweit erforderlich, verarbeiten wir die Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen sowie zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise in folgenden Fällen: Konsultation von und Datenaustausch mit Kranken- und Pflegekassen sowie Sozialhilfeträgern zur Abrechnung unserer Leistungen; Konsultation von und Datenaustausch mit Abrechnungsdienstleistern zur Abrechnung unserer Leistungen, sei es, dass diese uns von den Kranken- und Pflegekassen benannt wurden oder dass wir die Abrechnung einem Abrechnungsdienstleister übertragen haben; Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien zur Ermittlung von Bonitäts- und Ausfallrisiken; Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten; Maßnahmen zur Qualitätssicherung Weiterhin unterliegen wir diversen gesetzlichen und vertraglichen Anforderungen (z. B. dem Infektionsschutzgesetz, heimrechtlichen Regelungen und den Regelungen der Sozialgesetzbücher). Zu den Zwecken der Verarbeitung in diesem Zusammenhang gehören unter anderem Meldepflichten an gesetzlich benannte Stellen, zum Beispiel im Falle des Auftretens meldepflichtiger Erkrankungen. Zu unseren gesetzlichen Verpflichtungen gehören auch Auskünfte an die Meldebehörden.

     

     

     

    4.3.3 Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

     

     

    4.4 Betreutes Wohnen

     

    4.4.1 Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

     

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Im Rahmen der Vertragserfüllung dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten der Bewohnerverwaltung und Abrechnung der Leistungserbringung.

     

     

    4.4.2 Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

     

    Ihre personenbezogenen Daten werden intern an unsere Buchhaltung zur Leistungs­verrechnung weitergegeben.

     

     

    4.4.3 Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

     

    Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten orientiert sich an den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Nach Vertragsende werden Ihre Daten für 10 Jahre aufbewahrt.

     

     

    Die personenbezogenen Daten werden nur den Mitarbeitern oder Dritten zugänglich gemacht, die für die entsprechenden Aufgaben zuständig sind. Gesundheitsdaten werden nur den Mitarbeitern oder Dritten zugänglich gemacht, die zur Verschwiegenheit verpflichtet sind und nur im Rahmen der Vorgaben der Schweigepflicht Daten verarbeiten.

    Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Vertragsdurchführung oder aus den oben dargestellten Gründen erforderlich ist, beispielsweise zur Abrechnung der erbrachten Leistungen mit den Kostenträgern, zum Austausch mit anderen am Pflege- und Betreuungsgeschehen beteiligten Leistungserbringern, mit Kooperationspartnern wie Caterern, Wäschereien und Reinigungsunternehmen sowie zur Erfüllung gesetzlicher Meldepflichten etc.

    Auch von uns eingesetzte Auftragsdatenverwalter können zu den genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind beispielsweise unsere IT-Dienstleister, aber auch von uns mit der Abrechnung der Leistungen beauftragte Abrechnungsunternehmen und sonstige externe Dienstleister. Diese sind vertraglich verpflichtet, die Daten ausschließlich für die von uns vorgegebenen Aufgaben zu verwenden. Eine darüberhinausgehende Verarbeitung bedarf der ausdrücklichen und jederzeit widerruflichen Einwilligung des Pflegebedürftigen.

     

    4.4.4 Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

     

    Es erfolgt keine Übermittlung von Daten an ein Drittland.

     

     

    4.4.5 Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

     

    Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses, was auch die Anbahnung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses umfasst. Im Bereich der Pflege besteht eine Daten-Aufbewahrungsfrist für die Pflegedokumentation von 10 Jahren ab Beendigung des Vertragsverhältnisses (auch im Ablebensfall).

    Die Daten können über die Beendigung des Vertrages hinaus gespeichert werden, soweit dies zur Abwicklung des Vertrages, zur Rechtsverfolgung bzw. –verteidigung oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. So unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus § 48 der Ausführungsverordnung zum Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (AVPfleWoqG), dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO), der Pflege-Buchführungsverordnung (PBV) sowie den auf Basis der Sozialgesetzbücher geschlossenen Landesrahmenverträgen sowie sonstigen gesetzlichen Vorgaben ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung und Dokumentation betragen je nach Verarbeitungszweck 2 bis 10 Jahre.

     

    Die Speicherdauer im Falle einer Rechtsverfolgung bzw. –verteidigung beurteilt sich nach den gesetzlichen Verjährungsvorschriften, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) in der Regel drei Jahre, in besonderen Fällen auch bis zu dreißig Jahren betragen können.

     

     

     

    4.5 Datenschutzinformation zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Erste Hilfe-Ausbildung

     

     

     

    Datenschutzinformation nach Art. 13 DSGVO

    Nach den geltenden Datenschutzbestimmungen möchten wir Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten wir für welche Zwecke im Zuge der Erste Hilfe – Ausbildung von Ihnen speichern und verarbeiten.

     

    Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

    Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Erste Hilfe – Ausbildung.

     

    Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

    Verantwortlich für die Verarbeitung ist der

    DRK Kreisverband Segeberg e.V.

    Kurhausstr. 57

    23795 Bad Segeberg

    Telefon: 04551-992-0

    Telefax: 04551-992-6254

    E-Mail-Adresse: info(at)drk-segeberg.de

     

    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgender Adresse:

     

    Herr Maik Preißler

    Vater Solution GmbH

    Liebigstraße 26

    24145 Kiel

    Tel.: 0431 20084 576

    E-Mail-Adresse: datenschutz(at)drk-segeberg.de

     


    Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

    Sie haben sich für eine Ausbildung im Bereich der Erste Hilfe bei uns entschieden. Zur ordnungsgemäßen organisatorischen Durchführung des Kurses, zur Zertifizierung Ihrer Teilnahme und für Zwecke der Abrechnung erheben und verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten von Ihnen:

     

    ·         Anrede

    ·         Titel

    ·         Vorname

    ·         Nachname

    ·         Straße / Haus-Nr.

    ·         Postleitzahl

    ·         Ort

    ·         Geburtsdatum

    ·         E-Mail

    ·         Berufsgenossenschaft

    ·         Name und Adresse des Arbeitgebers

     

    Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten zur Erbringung unserer vertraglichen Pflichten bzw. zur Vertragsanbahnung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

     

    Empfänger der Daten

    Wenn Sie sich online über unsere Website https://www.drk-segeberg.de/ für einen Kurs anmelden, erfolgt die Erhebung Ihrer Daten erfolgt über das Kursportal des Dienstleisters „Software Studio Labitzke GmbH & Co.KG“. Um eine sichere Verarbeitung Ihrer Daten zu gewährleisten, haben wir eine Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO geschlossen.

    Für die organisatorische Durchführung der Kurse speichern und verarbeiten wir als DRK-Kreisverband Bad Segeberg e.V. Ihre Daten.

    In Fällen, in denen eine Berufsgenossenschaft die Kosten oder Teile der Kosten Ihrer Ausbildung trägt, übermitteln wir Ihre Daten zur Abrechnung der jeweiligen Berufsgenossenschaft.

    Die hier genannten personenbezogenen Daten werden ausschließlich den benannten Empfängern bekannt gemacht. Es erfolgt keine Übermittlung von Daten an ein

    Drittland.

     

    Ebenso findet selbstverständlich keine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling statt.

     

    Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

    Wir bewahren Ihre Daten nach DGUV 304-001 fünf Jahre auf.

     

    Betroffenenrechte

    Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
    Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

    Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

    Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

    Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

    Auskunftsersuchen, den Widerruf erteilter Einwilligungen oder die Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte richten Sie bitte an info@drk-segeberg.de.

    Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die verantwortliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden. Die Kontaktdaten können Sie dem folgenden Link entnehmen: https://www.datenschutz-wiki.de/Aufsichtsbehörden_und_Landesdatenschutzbeauftragte

     

     

     

     

     

     

    4.6 Datenschutzinformation zu unserem Videokonferenz-Programm


    Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Art. 13 DSGVO

     

     

     

     

     

     

     

     

  • 5. Datenschutzinformation für Kindertageseinrichtungen

    Datenschutzinformation nach Art. 13 DSGVO

    1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

     

    Datenschutzhinweise für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in den Kindertages­einrichtungen der DRK Bad Segeberg Gruppe

     

     

    2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

     

     

    Verantwortlich für die Datenerhebung ist das

    Deutsches Rotes Kreuz

    Kreisverband Bad Segeberg e.V. und deren angeschlossenen Töchterunternehmen und Kita

    Einrichtungen

    Kurhausstr. 57

    23795 Bad Segeberg

     

     

    3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

     

     

    Unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Maik Preißler erreichen Sie unter: datenschutz(at)drk-segeberg.dedatenschutz(at)drk-segeberg.de. Die Kontaktdaten sind darüber hinaus im Internet unter https://www.drk-segeberg.de verfügbar.

     

     

    4. Zwecke der Verarbeitung

     

    Wir benötigen zur Erfüllung unserer pädagogischen Aufgaben, aber auch für die Dokumentation der Entwicklung Ihres Kindes und die Verwaltung viele persönliche Informationen von Ihnen und Ihrem Kind.

    Dies sind personenbezogene Daten, die von uns in Akten oder auch elektronisch gespeichert werden. Wir achten streng darauf, dass nur befugte Personen Zugang zu diesen Daten haben. Nach Beendigung des Betreuungsvertrages werden nach Abwicklung aller noch anstehenden Aufgaben diese Daten gelöscht bzw. vernichtet. Allenfalls dann, wenn rechtliche Interessen berücksichtigt werden müssen, werden die Daten länger, aber nur so lange wie erforderlich, aufbewahrt.

    Wir verwenden personenbezogene Daten ausschließlich für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, andere Nutzungen können nur mit Ihrer gegebenenfalls erneuten Einwilligung geschehen. Das bedeutet, dass wir z.B. Fotos, die wir mit Ihrem Einverständnis zur Dokumentation der Entwicklung Ihres Kindes gemacht haben, nicht ohne Ihre Genehmigung für einen anderen Zweck, z.B. für den Internetauftritt der Kita, nutzen. 

     

     

    5. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

     

    • Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO -Einwilligung durch den Betroffenen
    • Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO-Erfüllung des Vertrags
    • § 35 SGB I; §§ 67 – 85a SGB X sowie §§ 61 – 68 SGB VIII
    • § 53 SGB XII bzw. § 35a SGB VIII
    • §34 Abs. 10a Infektionsschutzgesetz
    • KiTaG
    • KiTaVO S-H
    • §§ 241 Abs.2; 242 BGB

     


    6. Kategorien der personenbezogenen Daten

     

    Die Sorgeberechtigten sind auf Verlangen der Einrichtungsleitung zur Angabe folgender personenbezogener Daten verpflichtet:

    • Name, Vorname und Anschrift des Kindes
    • Betreuungsbedarf
    • Geburtsdatum des Kindes
    • Geschlecht
    • Vorerkrankungen
    • Namen, Vornamen und Anschriften der Sorgeberechtigten
    • Unverträglichkeiten/ Allergien

    7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

     

    Ihre personenbezogenen Daten werden an den Elternbeirat für die Kontaktaufnahme mit Ihnen weitergegeben. Für die Inanspruchnahme von Fördergeldern müssen personenbezogene Daten an diese Stellen weitergegeben werden.

     


    8. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

     

     

    Es erfolgt keine Übermittlung von Daten an ein Drittland.

     


    9. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

     

     

    Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten orientiert sich an den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Nach Vertragsende werden Ihre Daten 10 Jahre aufbewahrt.

     

     


    10. Betroffenenrechte

     

     

     

    Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

    Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

     

    Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

    Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

    Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft unser Unternehmen, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

     


    11. Beschwerderecht

     

     

     

    Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutz-beauftragten oder an unsere Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Unsere Datenschutzaufsichtsbehörde erreichen Sie unter

     

     

    Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein/ ULD

    Hausanschrift: Holstenstr. 98, 24103 Kiel

     

     

    Tel: 0431- 988-1200                          Internet: www.datenschutzzentrum.de

    Fax: 0431- 988-1223                         Mail:       mail(at)datenschutzzentrum.de

     

    12. Widerrufsrecht bei Einwilligung

     

    Sollten Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Das gilt gleichfalls für personenbezogene Daten, die Sie uns freiwillig überlassen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung aufgrund der Einwilligung oder freiwilligen Angabe wird durch diesen Einspruch nicht berührt.

     

    Widerrufen Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, dann können wir ggf. Leistungen für die wir diese Daten benötigen nicht durchführen.

     

    Den Widerruf Ihrer Einwilligung schicken Sie bitte schriftlich an o.g. Postadresse oder per E-Mail an info(at)drk-segeberg.de

     

     

     

     

     

  • 6. Soziale Medien und Einbindung von Diensten

    Wir nutzen Webseiten in sozialen Netzwerken, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und um diese über uns informieren zu können. Es ist möglich, dass dabei Daten der Nutzer auch außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden. Hierdurch könnten sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzbarkeit der eigenen Rechte erschwert sein kann. Im Hinblick auf US Anbieter, die nach dem EU-US Privacy-Shield zertifiziert sind, weisen wir darauf hin, dass diese sich damit verpflichten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. Des Weiteren werden die Daten der Nutzer unter Umständen für Analysezwecke verarbeitet. So können aus dem Nutzungsverhalten und sich daraus abgeleiteten Interessen der Nutzer Profile erstellt werden. Diese Profile können verwendet werden, um z.B. Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Plattformen zu platzieren, die wahrscheinlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden ggf. Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten, die Interessen der Nutzer und/oder auch die Verweildauer gespeichert werden. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer und Kommunikation mit den Nutzern gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f.) DSGVO. Falls die Nutzer von den jeweiligen Anbietern der Netzwerke um eine Einwilligung in die vorgeschriebene Datenverarbeitung gebeten werden, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a.). Wir setzen weiterhin innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f.) DSGVO) auch Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos einzubinden. Im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Nutzerrechten, weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den jeweiligen Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die betreffenden Daten der Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und konkrete Auskünfte geben. Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out), verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter. Facebook (Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland)Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert. Facebook wird von uns neben der Präsentation von Informationen und Neuigkeiten zu unserem Unternehmen auch genutzt, um den Dienst Insights auszuwerten. Dies erfolgt auf Grundlage einer gemeinsamen Verantwortlichkeit, zu der folgend weitere Informationen aufgeführt sind: Gemeinsame Verantwortlichkeit: Vereinbarung über gemeinsame Verarbeitung personenbezogener Daten.

    Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung:

    www.facebook.com/about/privacy/

    Opt-Out: www.facebook.com/settings
    www.youronlinechoices.com

     

    Facebook ist nach dem EU-US Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und verpflichtet sich, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

     

    Privacy Shield: www.privacyshield.gov/participant

     

     


    5.1 Nutzung von YOUTUBE

    Unsere Webseite nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite “YouTube”. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.Wenn Sie in Ihrem YouTube- Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten:Google / YouTube (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA)In unserem auf unserer Webseite verlinkten Youtube Channel präsentieren wir u.a. eigene Videos.

     

    Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung:

    policies.google.com/privacy

     

    Opt-Out: adssettings.google.com/authenticated

     

    Google ist nach dem EU-US Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und verpflichtet sich, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

     

    Privacy Shield: www.privacyshield.gov/participant

    5.3 Google Web Fonts
    Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.
    Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.
    Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.
    Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter  developers.google.com/fonts/faqund in der Datenschutzerklärung von Google: policies.google.com/privacy.
    Für Fragen oder Anmerkungen kommen Sie gerne auf mich zu

     

     

  • 7. Haftung und Datensicherheit


    7.1 Haftung für Inhalte

    Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß  § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

     

     

    7.2 Haftung für Links

     Unsere Seiten enthalten eventuell Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

     

    7.3 Datensicherheit

    Wir sichern unsere Website und sonstigen Systeme durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen. Trotz regelmäßiger Kontrollen ist ein vollständiger Schutz gegen alle Gefahren jedoch nicht möglich.

    Unsere Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browers von "http://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

  • 8. Interessendaten

     

     

    Verantwortlicher für die Datenverarbeitung Datenschutzbeauftragter
    Deutsches Rotes KreuzMaik Peißler
    Kreisverband Segeberg e.V.c/o Vater Solution GmbH
    Kurhausstraße 57Liebigstraße 26
    23795 Bad Segeberg24145 Kiel
    Telefon: 04551 99 20E-Mail: datenschutz(at)drk-segeberg.de
    Telefax 04551 992 6254

     

    Zweck der Verarbeitung

    Anbahnung eines Auftragsverhältnisses und Generierung von Aufträgen 

    Rechtsgrundlage der Verarbeitung

    Art. 6 Abs. 1 Nr. a DSGVO - Einwilligung durch den Betroffenen gemäß Art. 4 Abs. 2 Nr. 11 DSGVO

    Art. 6 Abs. 1 Nr. b DSGVO – Anbahnung eines Vertrags

    Empfänger der Daten

    Die Daten werden nicht weitergegeben.

    Dauer der Speicherung

    Gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und bei freiwilligen bzw. nicht gesetzlich geregelten Daten zwei Jahre bzw. vorzeitig bei Widerruf der Einwilligung.

    Rechte der Betroffenen

    Als Betroffener der Datenverarbeitung stehen Ihnen folgende Schutzrechte kostenfrei zu:

    a)      Die freiwillige Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen (Widerrufsrecht)

    b)      Sie können jederzeit eine Übersicht über alle von Ihnen bei uns gespeicherten Daten verlangen (Auskunftsrecht)

    c)       Bei Daten, die keiner gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungspflicht unterliegen, können Sie jederzeit kostenfrei die Löschung verlangen (Löschrecht)

    d)      Einwilligungen in die Datenverarbeitung können Sie jederzeit auf bestimmte Bereiche einschränken

    (Einschränkungsrecht)

    e)      Datenverarbeitungen, die zur Wahrnehmung öffentlichen Interesses bzw. berechtigter Interessen des Verarbeiters dienen, können Sie jederzeit, bei Vorliegen von Gründen aus Ihrer besonderen Situation heraus, widersprechen (Widerspruchsrecht)

    f)       Bei Daten, die fehlerhaft von Ihnen gespeichert wurden, haben Sie jederzeit das Recht zur Berichtigung dieser

    Daten (Berichtigungsrecht)

    g)      Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. zu einer anderen Stelle übermitteln zu lassen. (Recht auf Datenübertragbarkeit)

     

     

  • 9. Aktualität

    Diese Datenschutzerklärung hat den Stand 26.02.2020. Sie ist die aktuelle und gültige Fassung unserer Datenschutzerklärung.

    Wir weisen jedoch darauf hin, dass von Zeit zu Zeit auf Grund tatsächlicher oder gesetzlicher Änderungen eine Überarbeitung an dieser Datenschutzerklärung notwendig werden kann.


  • 10. Datenschutzbeauftragter

    Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

     

     

    Deutsches Rotes Kreuz               Maik Peißler           
    Kreisverband Segeberg e.V, c/o Vater Solution GmbH         
    Kurhausstraße 57Liebigstraße 26
    23795 Bad Segeberg24145 Kiel
    Telefon: 04551 99 20 E-Mail: datenschutz(at)drk-segeberg.de
    Telefax: 04551 992 6254

     

    Welche Daten nutzen wir und woher beziehen wir diese?
    Wir verarbeiten insbesondere solche personenbezogenen Informationen, die wir im Rahmen des Vertragsschlusses und während der Vertragsdurchführung erhalten. 
     
    Dies sind grundsätzlich die Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtsdatum und –Ort, Staatsangehörigkeit) des Leistungsnehmers, aber auch uns benannter
    Angehöriger/Vertreter, die wir von dem Leistungsnehmer erhalten. 
     
    Es können auch Daten über die finanzielle Situation des Leistungsnehmers, beispielsweise über den Bezug von Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, Rentenbezüge oder den Bezug weiterer Leistungen wie Sozialhilfe sein.
     
    Zu den verarbeiteten Daten gehören auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie zum Beispiel Gesundheitsdaten, die wir vom Leistungsnehmer oder dessen Vertreter erhalten, wie medizinische Befunde, ärztliche Verordnungen, MDK-Gutachten, Bescheide über die Einstufung in Pflegegrade, Dokumentationsdaten aus einer Pflege- und Wunddokumentation etc.
     
    Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erfüllung unserer Leistungen erforderlich – personenbezogene Daten, auch Gesundheitsdaten, die wir von anderen Unternehmern oder sonstigen am Pflege- und Betreuungsprozess beteiligten Dritten (Ärzten, Apothekern, Ergo- und Physiotherapeuten, Krankenhäusern, Hilfsmittellieferanten, Friseuren, Fußpflegern, Kranken- und Pflegekassen, Sozialhilfeträgern, etc.) zulässigerweise, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Durchführung von Pflege- und Betreuungsmaßnahmen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer gesonderten Einwilligung des Leistungsnehmers, erhalten haben.

     

    Wozu verarbeiten wir die Daten und auf welcher Rechtsgrundlage? Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind: 

     

    • Artikel 6 Abs. 1 Nr. a) - d), f), der Datenschutz-Grundverordnung
    • Artikel 9 Abs. 2 Nr. a), c), h) und i) der Datenschutz-Grundverordnung sowie 
    • §§ 22 Abs. 1 Nr. 1 b) und c), 24 des Bundesdatenschutzgesetzes 
    • §294 ff. SGB V – Pflichten des Leistungserbringers

    Die Verarbeitung erfolgt vorrangig zur Erfüllung vertraglicher Pflichten (Art. 9 Abs. 1 lit. b und Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO), nämlich der Erbringung unserer Leistungen. Dies kann die interne Verarbeitung beispielsweise zur Planung und Durchführung der Betreuungs- und Pflegemaßnahmen sein, aber auch die Konsultation und der Datenaustausch mit Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Apothekern oder sonstigen an der Erbringung der Leistungen beteiligten Dritten wie Wäschereien oder Cateringunternehmen.
     
    Soweit erforderlich, verarbeiten wir die Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten (Art. 9 Abs. 1 lit. f und Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO) beispielsweise in folgenden Fällen:

    • Konsultation von und Datenaustausch mit Kranken- und Pflegekassen sowie  Sozialhilfeträgern zur Abrechnung unserer Leistungen;
    • Konsultation von und Datenaustausch mit Abrechnungsdienstleistern zur Abrechnung unserer Leistungen, sei es, dass diese uns von den Kranken- und Pflegekassen benannt wurden oder dass wir die Abrechnung einem Abrechnungsdienstleister übertragen haben;
    • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
    • Maßnahmen zur Qualitätssicherung

    Weiterhin unterliegen wir diversen gesetzlichen und vertraglichen Anforderungen (z. B. dem Infektionsschutzgesetz, landesheimrechtlichen Regelungen und den Regelungen der Sozialgesetzbücher). Zu den Zwecken der Verarbeitung in diesem Zusammenhang (Artikel 6 Abs. 1 c), 9 Abs. 2 i)) gehören unter anderem Meldepflichten an gesetzlich benannte Stellen, zum Beispiel im Falle des Auftretens meldepflichtiger Erkrankungen.
     
    Auch eine Einwilligung zur Verarbeitung der Daten für bestimmte Zwecke (Artikel 6 Abs. 1 a), 9 Abs. 2 a)) berechtigt uns zur Verarbeitung. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf wirkt jedoch nur für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

    Wer erhält Daten des Leistungsnehmers?

    Die personenbezogenen Daten werden nur den Mitarbeitern oder Dritten zugänglich gemacht, die für die entsprechenden Aufgaben zuständig sind. Gesundheitsdaten werden nur den Mitarbeitern oder Dritten zugänglich gemacht, die einer entsprechenden Schweigepflicht unterliegen und unter deren Verantwortung verarbeitet.
     
    Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Vertragsdurchführung oder aus den oben dargestellten Gründen erforderlich ist, beispielsweise zur Abrechnung der erbrachten Leistungen mit den Kostenträgern, zum Austausch mit anderen am Pflege- und Betreuungsgeschehen beteiligten Leistungserbringern, mit Kooperationspartnern wie Caterer, Wäschereien und Reinigungsunternehmen sowie zur Erfüllung gesetzlicher Meldepflichten etc. 
     
    Auch von uns eingesetzte Auftragsdatenverwalter können zu den genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind beispielsweise unsere IT-Dienstleister, aber auch von uns mit der Abrechnung der Leistungen beauftragte Abrechnungsunternehmen. Diese sind vertraglich verpflichtet, die Daten ausschließlich für die von uns vorgegebenen Aufgaben zu verwenden. 
     
    Eine darüberhinausgehende Verarbeitung bedarf der ausdrücklichen und jederzeit widerruflichen Einwilligung des Leistungsnehmers. 

    Wie lange werden die Daten gespeichert?

    Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses, was auch die Anbahnung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses umfasst.
     
    Die Daten können über die Beendigung des Vertrages hinaus gespeichert werden, soweit dies zur Abwicklung des Vertrages, zur Rechtsverfolgung bzw. –Verteidigung oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. So unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO), der Pflege-Buchführungsverordnung (PBV) sowie den auf Basis der Sozialgesetzbücher geschlossenen (Landesrahmen-) Verträgen ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung und Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. 
     
    Die Speicherdauer im Falle der Abwicklung des Vertrages, zur Rechtsverfolgung bzw. –Verteidigung beurteilt sich nach den gesetzlichen Verjährungsvorschriften, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) in der Regel drei Jahre, in besonderen Fällen auch bis zu dreißig Jahren betragen können.

     

    Welche Datenschutzrechte haben der Leistungsnehmer und andere betroffene Personen?

    Der Leistungsnehmer und andere betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung der über sie erhobenen Daten, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit

     

    Im Rahmen des Vertrages muss der Leistungsnehmer grundsätzlich nur die Daten zur Verfügung stellen, die für den Abschluss, die Durchführung, Beendigung und Abwicklung des Vertrages erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir aber in der Regel den Abschluss eines Vertrages ablehnen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und gegebenenfalls beenden müssen.   

     

     

     

     

     

Fragen und Kommentare

Für Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema Datenschutz nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.