titelbild.png
Bild vom KindBild vom Kind

Kita Immenhuus | Bild vom Kind

Ansprechpartner:

Nina Meier
Kindergartenleitung

Ton Hus Rönnau
23795 Klein Rönnau

Tel. 04551 - 8 29 47
Fax 04551 - 901588
drk-kiga-immenhuus[at]t-online[dot]de

Bild vom Kind

Wir sehen Kinder als einzigartige Persönlichkeiten, die sich auf individuelle Weise in ihrer Zeit entwickeln. Sie sind eigenständige Menschen, die uns Erwachsenen gegenüber gleichwertig sind. Da sie von sich aus neugierig, wissensdurstig und lernbereit sind, sind sie die Akteure ihrer eigenen Entwicklung.

  • Kindheit heute

    Durch den schnellen Wandel von gesellschaftlichen Strukturen und menschlichen Lebensformen in den letzten Jahren haben sich die Lebensbedingungen von Kindern stark verändert. Die hauptsächlichen Ursachen dafür sind:

    • Zunahme von Medien und Konsum, z. B. bietet Fernsehen nur visuelle Reize, keine ganzheitlichen Sinneserfahrungen sondern  Reizüberflutung.
    • Veränderte Familienformen, z. B. „Patchwork“-Familien, Alleinerziehende, Berufstätigkeit beider Eltern.
    • Zunehmender Leistungsdruck, z. B. bewirkt das Leben in der Leistungsgesellschaft ein großes Angebot von Förderprogrammen, das von vielen Eltern wahrgenommen wird und für die Kinder verplante Zeit bedeutet.
    • Einschränkungen vom Spielraum, z. B. vorgefertigte Spielplätze statt frei bespielbare Naturflächen und zu viel monofunktionales Spielzeug, das weniger zu Phantasie und Kreativität anregt.
  • Wie Kinder lernen

    Die Grundlage für jegliches Lernen ist eine gute Bindung zu Bezugspersonen (z.B. Eltern und Erzieher), die Kindern Sicherheit bietet. Für Kinder ist es wichtig, unterschiedliche Lösungswege auszuprobieren und möglichst viele Sinne mit einzubeziehen. Nur so können sie sich ein Bild von der Welt machen. Kinder bilden sich selbst.

    „Ich möchte, dass du begeistert bist,
    von dem, was du bist,
    was du tust
    und was daraus entstehen kann.
    Ich möchte dich inspirieren,
    damit du siehst,
    dass du noch viel weiter kommen kannst.“
    (Virginia Satir)

  • Die Rolle der Erzieher/-in

    Wir sind Begleiterinnen, die die Kinder als gleichwertige und eigenständige Menschen sehen. Unsere Aufgabe besteht darin, ihnen eine verlässliche und bindungsfähige Bezugsperson zu sein. Die Umgebung, d. h. die Räume und Materialien, bereiten wir so vor, dass die Neugier der Kinder geweckt wird und sie dazu aufgefordert werden, viel auszuprobieren und ihre individuellen Lernerfahrungen zu machen.
    Das bedeutet für uns,

    • den Kindern Sicherheit, viel Zeit und Freiraum zu geben,
    • als wertschätzender Ansprechpartner präsent zu sein,
    • ihr Spiel zu begleiten,
    • mitzuspielen und Möglichkeiten aufzuzeigen, ohne das Spiel zu bestimmen,
    • die Entwicklung eines jeden Kindes zu beobachten und zu unterstützen,
    • ressourcenorientiert zu arbeiten, d. h. bei den Stärken der Kinder anzusetzen.