titelbild.png
Betreuung der Kinder unter drei JahrenBetreuung der Kinder unter drei Jahren

Kita Immenhuus | Betreuung der Kinder unter drei Jahren

Ansprechpartner:

Nina Meier
Kindergartenleitung

Ton Hus Rönnau
23795 Klein Rönnau

Tel. 04551 - 8 29 47
Fax 04551 - 901588
drk-kiga-immenhuus[at]t-online[dot]de

Für die Betreuung der Kinder unter drei Jahren wurde eine altersgemischte Gruppe und eine Krippe mit insgesamt 15 Plätzen eingerichtet.

  • Altersgemischte Gruppe

    Seit Sommer 2006 werden in der altersgemischten Gruppe 15 Kinder betreut, von denen fünf unter drei Jahren sind. Diese kleineren Kinder brauchen:

    • mehr pädagogisches Personal
    • verlängerte Eingewöhnungszeit
    • intensivere Begleitung in der Offenen Arbeit
    • (aufwendigere) Hilfestellung bei der Körperpflege
    • besondere Unterstützung im lebenspraktischen Bereich, z. B. beim Anziehen und beim Frühstück
  • Krippe

    In der Krippe werden zehn Kinder von zwei festen pädagogischen Mitarbeiterinnen in einem Gruppenraum betreut. Am Nachmittag wird die Betreuung in einer Kleinstkrippengruppe mit fünf Kindern fortgeführt.

  • Rolle der Erzieher/-in

    Die Betreuung von Kindern unter drei Jahren erfordert mehr pädagogisches Personal. Aus diesem Grund sind in diesen Gruppen immer zwei pädagogische Mitarbeiterinnen im Alltag anwesend. Die Kinder benötigen verlässliche Bezugspersonen, deshalb wird besonders in diesen Gruppen auf die Konstanz der pädagogischen mItarbeiterinnen geachtet. Die Erzieherinnen sehen es als ihre Aufgabe, die Kinder im lebenspraktischen Bereich und in der Körperpflege intensiv zu begleiten und zu unterstützen. Sie ermöglichen vielfältige, ganzheitliche ERfahrungen im Alltag.

  • Tagesablauf
    • Bringzeit: In der Zeit von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr kommen die Kinder in den Kindergarten. Sie werden von den Erzieherinnen in Empfang genommen.
    • Morgenkreis: Um 8.30 Uhr treffen sich alle zum gemeinsamen Morgenkreis. Es werden lieder gesungen, Finger-, Kreis- und Bewegungsspiele gespielt. Für Geburtstagskinder wird in dieser Runde eine Kerze angezündet und ein Geburtstagslied gesungen.
    • Frühstück: Die ganze Gruppe frühstückt gemeinsam nach dem Morgenkreis. Je nach Entwicklungsstand decken die Kinder ihr mitgebrachtes Frühstück auf und ab. Einmal in derWoche gibt es Frühstück vom Kindergarten.
    • Freispiel: Nach der Frühstückszeit haben die kinder die Möglichkeit, sich in den Funktionsecken zu beschäftigen.
    • Gezielte Angebote: Bei gezielten Angeboten, wie z. B. Kleistern, Kneten, Turnen, Musizieren haben die Kinder die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen zu sammeln und sich auszuprobieren.
    • Freispiel draußen: Das Spiel im freien, sowie Spaziergänge sind ein wichtiger Bestandteil des Tages.
    • Mittagessen: Das gemeinsame Mittagessen gibt es um 11.45 Uhr.
    • Schlaf-/Ruhezeit: Um ca. 12.30 Uhr schlafen die Kinder im Schlafraum bis 15.00 Uhr.
    • Obstzeit: Zusammen mit den größeren Ganztagskinder gibt es eine Obstzeit von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr. Die Mahlzeit bereitet der Kindergarten vor.
    • Freispiel drinnen und draußen: Bis zum Abholen haben die kInder noch viel Zeit für das Freispiel.