Sie sind hier: Angebote / Kitas / Kaltenkirchen: Kindertagesstätte - "Märchenwald"

DRK-Kindertagesstätte Märchenwald

Anschrift:
von Bodelschwinghstr. 2
24568 Kaltenkirchen

Telefon:
04191 / 85906

Fax:
04191 / 959800

Ansprechpartner:
Nina Schulz und Angela Wolf

E-Mail:
n.schulz[at]drk-segeberg[dot]de

So finden Sie uns!

Kindertagesstätte "Märchenwald" in Kaltenkirchen

"Märchenwald hier fühl`ich mich wohl", nach diesem Leitspruch gestalten wir im Märchenwald unser Zusammenleben. Deshalb ist für uns ein zentrales Element unserer Arbeit die Bindung zu den Kindern, dazu gehört eine gut gesteuerte individuelle Eingewöhnung des Kindes, damit sich Ihr Kind, aber auch Sie sich hier wohl fühlen. Und was wir schon lange wissen und was durch die Bildungsleitlininen des Landes Schleswig-Holstein auch noch einmal deutlich geworden ist. "Ohne Bindung, keine Bildung". Unser Fokus dabei ist die Selbst-Bildung des Kindes. Durch eine von den päd. Mitarbeitern gut gestaltete und vorbereitete Umgebung, an den Bedürfnissen der Kinder orientiert, gelingt es uns die Selbstbildungsprozesse der Kinder anzuregen.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

Bildung und Lernen:

  • Aktivierung der Selbst-Bildung des Kindes
  • Arbeit nach den Vorgaben der Bildungsleitlinien des Landes Schleswig-Holstein
  • Aufbau der Bindung zu den Kindern
  • Eine vorbereitete Umgebung schaffen

Zusammenarbeit mit den Eltern:

  • Ständiger Austausch, Vertrauen und Offenheit
  • Regelmäßige (1 Stunde pro Woche steht den Mitarbeitern zur Verfügung) Elterngespräche, vor allem um die Beobachtungsbögen des Kindes zu besprechen
  • Viele, viele Aktivitäten mit Kindern und Eltern, wie z.B. Feste, Ausflüge, Aufführungen der Kinder...
  • Alles getreu unserem Leitspruch, denn auch Sie als Eltern sollen sich bei uns wohlfühlen

Kreativität:

  • Kreativität wird überall da gebraucht, wo es darum geht neue Wege, neue Lösungen zu finden
  • Dazu gehört auch die gewaltfreie Lösung von Konflikten
  • Ebenso, wie das Fördern der Kreativität und Fantasie der Kinder

Mitbestimmung/Partizipation:

  • Wir nehemen die Kinder mit ihren Ansichten, Wahrnehmungen und in ihrer Persönlichkeit ernst, wir akzeptieren sie als Partner, dadurch wird ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstvertrauen gestärkt
  • Die Kinder bekommen die Möglichkiet herauszufinden, was für sie wichtig ist und dies auch zu äußern
  • Sie erwerben Fähigkeiten, die später die Grundlage für soziales und demokratisches Interesse ist
  • Da wir Vorbilder für die Kinder sind, hat für uns Erwachsene ein partizipatives Umgehen miteinander hohe Priorität

Wir holen die Kinder da ab, wo sie sind:

  • Jedes Kind wird mit seinen Stärken und Schwächen, Wünschen und Bedürfnissen angenommen wie es ist
  • Denn im Vordergrund unserer Arbeit steht die Entwicklung des Kindes
  • Sie sollen in Alltagssituationen lernen ihre gegenwärtige und zukünftige Lebenssituationen meistern zu können

Sprachförderung:

In unseren Sprachecken, in jeder Gruppe, haben die Kinder die Möglichkeit spielerisch mit Buchstaben, mit geschriebener Schrift, Büchern und mit einem eigenen Heft  den Zugang zum Medium Sprache zu erlangen
Für Kinder, zwei Jahre vor der Schule haben wir eine "Sprachinsel" in der die Kinder angeleitet, spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen können
Wir bieten auch eine "Sprachwerkstatt" an, dort haben Kinder die Möglichkeit ihren evtl. kleinen Defiziten mit der Sprache spielerisch zu begegnen
und 1x die Woche kommt eine Sprachheilpäd. ins Haus, um Hilfestellungen, für Kinder zu geben, die in der Sprachentwicklung Hilfe benötigen
Sprache ist für uns, aber auch "unser täglich Brot", denn die Gespräche mit den Kindern, die Bilderbuchbetrachtungen, die Lieder und Spiele im Alltag, die Gesprächskreise, all das ist Sprachförderung im Märchenwald

Wir arbeiten selbstverständlich nach dem Situationsansatz, denn das ist das Konzept des DRK. Der Situationsansatz bedeutet, eine Einladung sich mit den Kindern auf das Leben einzulassen. So entstehen im Märchenwald aus den Beobachtungen der Kinder, zahlreiche Projekte, an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder orientiert. In diesen Projektthemen sind zahlreiche Aktivitäten enthalten und auch eine Öffnung nach außen, mit vielen Kontakten. Außerdem werden im Wechsel folgende gruppenübergreifende Projekte angeboten: Gesunde Ernährung, Brandschutz und Kinder unserer Welt.

Was bieten wir noch:

Wir haben großzügige Räumlichkeiten:

  • Jeder große Gruppenraum hat einen Nebenraum
  • Wir haben eine Bewegungshalle, die allen Kindern jederzeit zur Verfügung steht
  • Wir haben einen Snoezelenraum (für Traumreisen, Entspannung ...)
  • Wir haben einen Werkraum, mit echtem Werkzeug und mehreren Werkbänken und eine Auseinanderbauecke, in dem alte elektronische Geräte auseinandergenommen werden
  • Wir haben eine Bildungswerkstatt, für die Kinder die im nächsten Jahr zur Schuke kommen, dort können sie jederzeit, mit altersentsprechenden Materialien spielen, Experimente machen und Forschen und Entdecken
  • Wir haben für unsere Hortkinder einen Wissensraum, in dem Computer stehen, die sie nach einer Einführung mit Führerschein kindgerecht benutzen können
  • Wir haben ein naturnah gestaltetes Außengelände, mti einer Froscherhütte, in dem die Kinder Experimentieren und Forschen können

Für unsere Kinder die zwei Jahre vor der Schule bei uns sind, bieten wir 1x pro Woche:

  • Ein Tanzprojekt an, angeleitet von ausgebildeten Mitarbeitern in diesem Bereich
  • Die Sprachinsel, von einer ausgebildeten Mitarbeiterin

Für unsere Kinder die ein Jahr vor der Schule bei uns sind:

  • Jederzeit die Nutzung der Bildungswerkstatt
  • 1x pro Woche die Nutzung der Lernwerkstatt, dort haben sie die Möglichkeit an selbst gewählten Themen intensiv alleine zu arbeiten, die Mitarbeiterin steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung
  • 1x pro Woche wird mit den Kindern und zwei Mitarbeitern an Hand der vier Elemente Experimente durchgeführt und besprochen, was es mit den Elementen so auf sich hat
  • Ein halbes Jahr vor der Schule findet unser Schuli-Projekt statt, dort verbringen die Kinder einen ganzen Tag mit Gleichaltrigen, sie gehen in die Schule, der Verkehrspolizist kommt, die Kinder bekommen einen Erste-Hilfe Lehrgang, sie beschäftigen sich mit  vielen, vielen Themen, dies endet mit einer Übernachtung im Märchenwald

Für alle Kinder:

Mittwochs ist unser Ausflugstag, entweder fahren uns die Eltern in den Wald oder wir gehen in die nähere Umgebung spazieren oder auf die nahe gelegenen Spielplätze

Außerdem:

  • Jeden Tag freies Spiel, freies Frühstück, freie Entscheidung, wo, mit wem und wann ich spiele
  • Jeden Tag aufs Außengelände, auch mal alleine
  • Jeden Tag  Gesprächskreise mit Liedern, Spiele....
  • Wir feieren alle Feste wie Geburtstage, Ostern, Weihnachten...
  • Arbeiten an den Projektthemen
  • Ausflüge
  • und vieles mehr......

Rahmenbedingungen:

Öffnungszeiten:                                          

7.00 - 17.00 Uhr Vormittagsgruppen
8.00 - 12.00 Uhr verl. Vormittagsgruppe
8.00 - 14.00 Uhr Ganztagsgruppe

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung und vereinbaren einen Termin, damit wir Ihnen individuell Ihre Fragen beantworten können und Sie sich ein noch besseres Bild unseres Märchenwalds machen können. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, bis dahin, Ihnen und uns eine schöne Zeit.