Sie sind hier: Angebote / Behindertenhilfe / Tagesförderstätte

Kontakt

Ansprechpartnerin:
Gabriele Löhr
Leitung Behindertenhilfe

Anschrift:
Am Ehrenhain 2a
24568 Kaltenkirchen

Telefon:
04191 5007250

g.loehr[at]drk-segeberg[dot]de

DRK Tagesförderstätte

In der DRK Tagesförderstätte

finden bis zu zölf Menschen mit schwersten Behinderungen Aufnahme, die auf Grund dieser Behinderung nicht, noch nicht oder nicht mehr in der Lage sind, eine Werkstatt für behinderte Menschen zu besuchen. Vorrangig ist dieses Angebot gedacht für Menschen, die in einem Pflegeheim leben, aber einen Anspruch auf Eingliederungshilfe haben. In begrenztem Umfang ist dieses Angebot jedoch auch für Menschen mit Behinderung offen, die nicht in Pflegeheimen leben. Die Tagesförderstätte hat Montag bis Donnerstag von 9 - 16 Uhr, am Freitag von 9-14 Uhr geöffnet.

Ziel der Betreuung und Begleitung in der Tagesförderstätte ist es, dem genannten Personenkreis auf der Basis einer individuumszentrierten Förderung ein Höchstmaß an Kompetenz in allen Lebensbereichen zu vermitteln und einen sinnvollen Tagesablauf erlebbar zu machen, der sich vom Tageablauf eines nicht behinderten Erwachsenen nicht grundsätzlich unterscheidet. Die individuelle Förderung nimmt die jeweiligen Kompetenzen des Einzelnen zum Ausgangspunkt, um bestehende Fertigkeiten zu festigen und neue zu erlernen. An Methoden wird auf die Ansätze der basalen Stimulation und Kommunikation, Physiotherapie nach Verordnung, Balneotherapie, Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen ebenso zurückgegriffen wie auf Elemente des Arbeitstrainings. Hier sind hauswirtschaftliche Verrichtungen wie zum Beispiel die gemeinsame Wäschepflege oder Einkaufen und gemeinsames Kochen zu erwähnen. Ebenso gepflegt wird der Besuch kultureller Veranstaltungen und gemeinsame Ferienfahrten auch für schwerstbehinderte Menschen mit einem hohen Pflegebedarf.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Individuelle Förderung
  • Erleben und Mitgestalten eines sinnvollen Tagesablaufs
  • Arbeitstraining
  • Künstlerisches Gestalten
  • Pflegerische Maßnahmen bei Bedarf
  • Begleitete Ausflüge und Ferienfahrten